Wie können wir Ihnen helfen?


Wie funktioniert Adspert?

Die Kernoptimierung von Adspert erfolgt auf Basis der Marktkurventheorie, d.h. der Modellierung des Marktes durch sämtliche verfügbare Beobachtungen. Dies beinhaltet insbesondere die Schätzung von Marktkurven zum Marktvolumen (Klicks) und des Konkurrenzdrucks (effektiver CPC) in Abhängigkeit vom maximalen CPC. Weitere Marktkurven sind z.B. die Funktion von CPCs zu sämtlichen relevanten KPIs (u.a. ROI, KUR, Profit).


Zusätzlich zu den Marktkurven wird durch Informationsvererbung die Conversion-Rate und im Fall von dynamischen Warenkorbwerten auch der Conversion-Wert ermittelt. Saisonale Schwankungen (Wochentag- und Uhrzeiteffekte) werden von Adspert mit Hilfe von Scheduling-Gebotsanpassungen optimiert. Zudem modelliert Adspert eine ggf. vorhandene Conversion-Verzögerung.


Adspert unterstützt außerdem alle von Google möglichen Gebotsanpassungen (Bid Adjustments). Das sind konkret Gebotsanpassungen für Geräte, Standort, Anzeigenplanung, Remarketing-Listen für Search und Display, demographische Gruppen sowie die Display-Ausrichtungsmethoden Interesse und Thema.


Abgerundet wird der Algorithmus durch verschiedene Heuristiken der Portfoliotheorie, u.a. der Vererbungsalgorithmen.

 

Betrachtungszeitraum und Gewichtung
Adspert betrachtet einen historischen Zeitraum von bis zu einem Jahr. Dabei gibt es keine vordefinierte Gewichtung der jeweiligen Zeiträume, sondern Adspert entscheidet dies dynamisch anhand des jeweiligen Datenbestands. Bei Konten mit geringer Conversion-Anzahl betrachtet Adspert einen großen Zeitraum, bei größeren Conversion-Zahlen hingegen stützt Adspert sich vor allem auf den aktuelleren Teil der Historie.

 

Berücksichtigung von Daten aus Google Analytics
Adspert zieht für die Optimierung nicht direkt Daten aus Google Analytics, sondern berücksichtigt die ggf. aus Analytics nach AdWords importierten Ziele, die dann in AdWords als Conversions auflaufen. Dies macht Adspert einmal täglich in der Nacht. Generell werden aus AdWords alle für das Bidding relevante Daten gezogen, d.h. Impressions, Klicks, Conversions, Conversion-Rate, maximaler und effektiver CPC.

 

Gebote für neue Keywords, Anzeigengruppen und Kampagnen
Adspert zeichnet sich dadurch aus, dass auch bei geringen Datenmengen treffsichere Prognosen für die Longtail-Optimierung getroffen werden können. Bei neuen Keywords, Anzeigengruppen und Kampagnen oder bei bereits existierenden, die wenig Daten aufweisen, startet Adspert bei den aktuell eingestellten Geboten. Die Gebote werden sogar von Adspert erhöht, um Traffic zu erzeugen und diesen anschließend beurteilen zu können. Bei sehr vielen neuen Keywords ist Adspert sehr vorsichtig und verwendet einen Informationsvererbungsmechanismus, um die Lernkosten zu begrenzen. Keywords, für die Adspert höhere Klickraten oder Conversion-Raten erwartet, werden bei der Gebotserhöhung bevorzugt. 

 

Häufigkeit von Zielanpassungen durch den Nutzer
Bei der Einstellung eines neuen Ziels muss die Lernzeit von Adspert berücksichtigt werden. In der Regel benötigt Adspert einige Tage, um sich auf ein neues Ziel einzustellen. Zudem gilt es Faktoren wie die Conversion-Verzögerung zu berücksichtigen. Aus diesen zwei Komponenten ergibt sich der empfohlene zeitliche Mindestabstand zwischen den jeweiligen Zieländerungen. Unter Berücksichtigung der genannten Faktoren kann natürlich jederzeit die Zieleinstellung nach Bedarf angepasst werden.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen